DIE LIEBE ZU DEM WAS MAN TUT  // MIT LEICHTIGKEIT

Wünschen wir es uns nicht alle – Beruf und Berufung miteinander zu verbinden? Und, wie wäre es, wenn wir einfach das tun, was wir am besten können, was uns sozusagen in die Wiege gelegt worden ist?

Wenn wir uns beispielsweise in unsere Kindheit zurück erinnern oder wir unsere Kinder beobachten, so stellen wir schnell fest wie unterschiedlich jeder von uns ist. Mit unserer Persönlichkeit, mit unseren Vorlieben und Abneigungen, mit unserer Freude an unterschiedlichsten Dingen. Was dem einen gefällt, sagt dem anderen noch lange nicht zu. Was dem einem leicht fällt, ist für den anderen eine fast unlösbare Aufgabe.

Vieles eignen wir uns im laufe des Lebens an, erlernen Berufe, die wir vielleicht gar nicht erlernen wollten – tun überhaupt vieles, was wir gar nicht mögen. Wir fangen an, Gegebenheiten hinzunehmen – vielleicht sogar daran Gefallen zu finden, das Beste daraus zu machen. Durchaus entstehen hierbei viele Karrieren und Erfolge, doch die Frage die sich dabei stellt: macht es einen wirklich glücklich? Bleibt da nicht so ein Gefühl in uns, eine Frage, ob es das schon war - fast wie ein Verlustgefühl oder eine Leere die gerne gefüllt werden möchte?

Diese oder ähnliche Fragen entstehen, wenn sich Wandel in uns auftut. Wir unseren Weg hinterfragen, unser Tun und unser Sein.

Sobald wir in ein Thema eintauchen, das uns Freude bereitet, unsere Neugier erweckt und wir nicht davon genug bekommen können, wir uns erfüllt fühlen, so sind wir doch schon ganz nah an unseren Talenten, unserer Persönlichkeit und im beste Fall an unserer Berufung, vielleicht sogar an unserer Lebensaufgabe.

Wir alle sind von Geburt an von vielen Einflüssen geprägt, ob es das Elternhaus ist, die Großeltern, der Kindergarten, die Schule … aber natürlich auch von unserer Gesellschaft, von unserer Kultur und oft auch von unserem Glauben. Viele Menschen sagen uns was richtig und was falsch ist, wie wir uns zu verhalten haben – was sich gehört und was eben nicht.

Wir versuchen häufig diesen Anforderungen zu entsprechen – wir üben uns dabei, immer mehr in angeeigneten Verhaltensmustern zu funktionieren –  in der Hoffnung um Anerkennung und Lob von aussen.

Aber was genau passiert dabei – mit uns und mit unserer Persönlichkeit – mit all dem was in uns steckt? Geht da nicht einiges im laufe des Lebens verloren?

Sobald wir uns diese Fragen stellen, beginnen wir uns bereits auf den Weg zu uns selbst zu begeben – auf die Suche nach dem verborgenen Schatz in uns.

Facereading ist Dir dabei ein wunderbarer Ratgeber, ein Wegweißer, ein Impulsgeber sein.

LEBEN IST VERÄNDERUNG //

Erfolg kommt dann, wenn Du tust was Du liebst.

#facereading #gesichtlesen #siangmien #physiognomie #antlitzdiagnostik #diefünfelemente #persönlichkeitsentwicklung #derwegzudirselbst #selbstverwirklichung